Beratung f├╝r strategische Komunikation

Fallbeispiel I: Pitch in EU-Projekt

Kurz vor einer Präsentation erarbeitet Blum|Fischer|Rumohr gemeinsam mit dem Kunden dessen Auftritt. Es kommen dabei verschiedene Präsentationsformen zum Einsatz. Das Ergebnis: mehr Aufträge.

Zur Fallstudie

Start  >>  Akademie  >>  Mitarbeiterführung

Konfliktmanagement

Zwischenmenschliche Interaktion birgt immer auch Konfliktpotential. Nur in Ausnahmen besteht die Lösung darin, Konflikte zu ignorieren. Im Gegenteil: Konflikte können von Vorteil sein - wenn sie gemeinsam gelöst werden.

Auch aus Situationen, die zunächst festgefahren scheinen, gibt es gangbare Wege. Diese Wege aus verschiedenen Sach- und Beziehungskonflikten werden exemplarisch anhand der Theorie und praktischer Beispiele skizziert. Schließlich geht es neben dem Arbeiten an Konflikten auch um die Prävention. Hier ist die Aufgabe, das Innovationspotential eines Konflikts zu nutzen, die Eskalation aber zu vermeiden.

Führen

Mitarbeiter optimal zu führen bedeutet, ihnen zu helfen, erfolgreich zu sein. Dies ist eine mittel- und langfristige Aufgabe. Gerade bei wechselnden Teams, Projektarbeit und bei akuten Herausforderungen in der Führung lässt sich dieses Ideal nicht eins zu eins umsetzen. Dies gilt insbesondere für Fachvorgesetzte in der täglichen Arbeit.

In diesem Seminar lernen Führungskräfte, Mitarbeiter zu führen, auch wenn sie diese nur kurze Wegstrecken der Karriere begleiten. Dabei steht die Kommunikation im Mittelpunkt. Begleitend werden aber auch organisatorische Instrumente thematisiert - damit Sie mit einem ganzheitlichen Konzept führen.

Führen in Ausnahmesituationen

Als Führungskraft finden Sie sich häufig in Situationen wieder, die besondere Herausforderungen mit sich bringen. Das können z.B. Umstrukturierungen im Unternehmen sein. Besonders herausfordernd ist der Umgang mit Mobbing im Team, Alkohol- oder Drogenkonsum eines Mitarbeiters mit Auswirkungen auf die Arbeit, Diebstahl oder Veruntreuung im eigenen Verantwortungsbereich.

In allen genannten Fällen sind Ihre Führungskompetenzen besonders gefragt. Lernen Sie, mit solchen Ausnahmesituationen souverän umzugehen und eine mitarbeiterorientierte und gleichzeitig effiziente Lösung zu entwickeln.

Moderation

Jede interaktive Kommunikation ist moderiert - mit oder ohne einen benannten Moderator. Für nominell moderierte wie unmoderierte Situationen lassen sich wichtige Grundregeln erlernen. Sie helfen sowohl den Moderatoren als auch den Moderierten.

In diesem Seminar werden verschiedene Moderationsarten aufgezeigt und Strategien zu typischen Moderationsproblemen thematisiert. Ebenso wichtig ist aber das Entwickeln eines individuellen Stils. Dazu dienen Übungen und persönliche Rückmeldungen.